„Später möchte ich mal …

… etwas mit Menschen machen!“
Eine klischeehafte Aussage hinter der ein großes Stück Wahrheit steckt. Denn die Soziale Arbeit ist einer der klassischen Berufe, in denen der Mensch in den Mittelpunkt gestellt wird. Wenn du deine Mitmenschen fördern, ihnen helfen, sie beraten, unterstützen oder unterrichten möchtest, ist dieser Studiengang deine Wahl.
Um auf die speziellen Bedürfnisse der Klienten eingehen zu können, werden Studierende vor allem in der Kommunikation mit Menschen in Konfliktsituationen geschult. Durch eine stark projektbezogene Ausbildung und Praktika an sozialen Einrichtungen werden Theorie und Praxis im Studiengang Soziale Arbeit eng verbunden. Dabei werden an der Fachhochschule Erfurt sowohl soziale Aspekte des Berufsfeldes als auch juristische und wirtschaftliche Fragestellungen behandelt, um den Absolvent*innen vielfältige berufliche Möglichkeiten zu bieten. Aktuelle Ergebnisse der Forschung fließen dabei in das Studium Soziale Arbeit mit ein.

Vertiefungsrichtungen im Studium Soziale Arbeit 

Kindheit und Jugend

Das Vertiefungsgebiet „Kindheit und Jugend“ im Studiengang zielt darauf, die Studierenden in die Lebensphasen Kindheit und Jugend einzuführen, sie mit den Strukturen, Institutionen, professionellen Handlungsfeldern und Kooperationspartnern der Kinder- und Jugendhilfe vertraut zu machen und zu einer reflektierten, innovativen Praxis zu befähigen. Im Studium werden die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen und späteren Arbeitsfelder vorgestellt. Die Studierenden planen außerdem in ausgewählten Projekten den Einsatz neuer Medien für die Kinder- und Jugendarbeit, werden in deren Anwendung angeleitet und werten diese aus. 

Ausgrenzung und Abweichung

In diesem Vertiefungsgebiet lernen die Studierenden, gesellschaftspolitisches Denken zu entfalten, das Verhalten und Handeln vor dem Hintergrund sozialer und politischer Strukturen zu reflektieren, um so die Zusammenhänge nicht nur zu verstehen, sondern auch Impulse für Veränderungen zu setzen. Es lässt die Studierenden die Phänomene sozialer Ausgrenzung und Abweichung als gesellschaftlich „produziert“ verstehen und die sozialen Zusammenhänge in ihren Auswirkungen auf individuelle Lebenslagen erkennen. 

Gesundheit – Krankheit

Die Studierenden erwerben Kenntnisse über die nationalen Strukturen des Gesundheitswesens und dessen Finanzierungsgrundlagen. Sie lernen die psychosozialen Ursachen sowie typischen Verläufe von Krankheiten und die unterschiedlichen Konzepte der Behindertenarbeit kennen. Außerdem befassen sie sich mit den sozialen Folgen von gesundheitlichen Störungen. Auf Basis dieser Grundlagen wird ein Einblick in Arbeitsfelder und die spezifischen Aufgaben ermöglicht. Das Lehrangebot ist konkret auf den für die Praxis notwendigen Kompetenzerwerb ausgerichtet.

Jetzt testen: Passt das Studium zu mir?

Gefallen mir die Studieninhalte? Welche Tipps haben Studierende für mich? Wie sieht der Stundenplan aus? Finde es hier heraus.

Jetzt loslegen!

Standort

Fachhochschule Erfurt

Altonaer Straße 25

99085 Erfurt

Telefon: 0361 6700

Am Hauptcampus sind die wichtigsten Einrichtungen und Ansprechpartner der Hochschule sowie der Großteil der Studierenden beheimatet.

Stimme aus dem Studiengang Soziale Arbeit von Tabea Pohl
» Ich habe mich für das Studium Soziale Arbeit an der FH entschieden, weil mir ein Theorie-Praxis Bezug wichtig war. Ich befinde mich gerade in meinem Praxissemester, in welchem wir Studierenden meiner Meinung nach gut begleitet werden und Theoretisches mit Praktischem verknüpfen können. In Erfurt fühle ich mich außerdem gut aufgehoben, da dies ein übersichtliches Städtchen ist, in dem du fast täglich ein bekanntes Gesicht treffen wirst. «
Tabea Pohl,
4. Semester
Kategorien
Mensch

Abschluss
Bachelor of Arts
Studiendauer
6 Semester
Numerus clausus
ja
Bewerbungszeitraum
15.05.2017 - 15.07.2017
Beginn
Wintersemester
Voraussetzung
Hochschulzugangsberechtigung; Vorpraktikum 8 Wochen
Anschließende Master
Beratung und Intervention in Sozialer Arbeit und Kindheitspädagogik; Internationale Soziale Arbeit
Fachrichtung
Soziale Arbeit
Berufliche Einsatzfelder
Sozial-, Gericht- und Jugendhilfe; Gesundheitswesen; Wohlfahrtsverbände; Kirchen; Jugendverbände; Bildungsinstitutionen
Besonderheiten
6 Wochen Pflichtpraktikum im 2. Semester; 16 Wochen Pflichtpraktikum im 4. Semester
Unser Campusspezialist

Du hast Fragen zum Studium oder möchtest Kontakt aufnehmen?

Moritz

E-Mail an Moritz

Geschichten aus dem Studium

Während des Studiums wird dir viel geboten  – verschiedene Wahlmodule und Seminare, die Möglichkeit, an Exkursionen teilzunehmen, an praktischen Projektarbeiten mitzuwirken oder zusätzliche Schlüsselkompetenzen zu erwerben. Wir stellen dir hier einige aus diesem Studiengang vor:

Bedeutung kultureller Arbeit...  durch Improvisation entdecken.
Bedeutung kultureller Arbeit...

durch Improvisation entdecken.
Seminar Improvisationstheater
2. Fachsemester
Es geht um praktische und theoretische Auseinandersetzung mit dem Improvisationstheater. Dabei wird die Bedeutung kultureller Arbeit für die Soziale Arbeit reflektiert und es werden die vielfältigen Möglichkeiten des Transfers vermittelt.
Semesterübergreifender Austausch in Vorbereitung auf das Praktikum
"Praktikums-Speeddating"

Semesterübergreifender Austausch
"Praktikums-Speeddating"
Semesterübergreifender Austausch
Es werden beim Praktikums-Speeddating Studierende aus dem zweiten und vierten Semester an einen Tisch gebracht. Während sich die Studierenden des vierten Semesters momentan im Praxissemester befinden, haben ihre Kommiliton*innen des zweiten Semesters noch zwei Praxisphasen von sechs bzw. 16 Wochen vor sich. Mit dem Speeddating sollen die Erlebnisse und Eindrücke des älteren Semesters für das jüngere zugänglich und nutzbar gemacht werden und so praktische Hilfe beim Studieren bieten. Zugleich ging es darum, sich über mögliche Praxisstellen auszutauschen. Es saßen sich im 3-Minuten-Takt immer andere Pärchen gegenüber, die in dieser kurzen Zeit alles über die interessante Praxisstelle in Erfahrung bringen bzw. loswerden konnten, was ihnen wichtig erschien. So entsteht ein wichtiger Praxiseinblick aus der Sicht von Praktikantinnen und Praktikanten.
Kategorien
Mensch

Abschluss
Bachelor of Arts
Studiendauer
6 Semester
Numerus clausus
ja
Bewerbungszeitraum
15.05.2017 - 15.07.2017
Beginn
Wintersemester
Voraussetzung
Hochschulzugangsberechtigung; Vorpraktikum 8 Wochen
Anschließende Master
Beratung und Intervention in Sozialer Arbeit und Kindheitspädagogik; Internationale Soziale Arbeit
Fachrichtung
Soziale Arbeit
Berufliche Einsatzfelder
Sozial-, Gericht- und Jugendhilfe; Gesundheitswesen; Wohlfahrtsverbände; Kirchen; Jugendverbände; Bildungsinstitutionen
Besonderheiten
6 Wochen Pflichtpraktikum im 2. Semester; 16 Wochen Pflichtpraktikum im 4. Semester
Unser Campusspezialist

Du hast Fragen zum Studium oder möchtest Kontakt aufnehmen?

Moritz

E-Mail an Moritz