Menü

Bauingenieurwesen

In sieben Semestern zum Bachelor of Engineering

Hier findest du einen Auszug der Inhalte, die dir im Studium begegnen. Wie interessant findest du die aufgelisteten Themen? Vergiss nicht: Im Bachelor erlernst du zwar das grundlegende Werkzeug, mit dem du Aufgaben als Bauingenieur*in kompetent lösen kannst. Einige Fächer gehen jedoch erst im Masterstudium in die Tiefe.

Vor dem Studium: Vorpraktikum

Damit du dir sicher sein kannst, die richtige Studienwahl getroffen zu haben, solltest du dir das Bauwesen ganz praktisch anschauen. Sechs Wochen Praktikum sind verpflichtend für unsere Studienanfänger.

Semester 1 und 2: Lerne die Grundlagen

Ingenieursmathematik

Mathematik ist das Handwerkszeug des Ingenieurberufs. Egal ob für die Konstruktion von Brücken oder die Berechnung von Kosten: Der Umgang mit Zahlen und das Denken in mathematischen Zusammenhängen wird dich dein ganzes Studium über begleiten.

Ein paar Themen, die dir begegnen:

  • Koordinatensysteme
  • Vektoren und Matrizen
  • Lineare Gleichungssysteme
  • Quadratische Formen
  • Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik
  • Funktionen, Grenzwerte und Stetigkeit
  • Rationale Funktionen
  • Gleichungen und Ungleichungen
  • Differential- und Integralrechnung (Ableitungen, Funktionen und Kurven, Integrale)
Technische Mechanik: Baustatik, Lastenannahme und Festigkeitslehre
Baustoffkunde
Baukonstruktion
Informatik und CAD
Wirtschaft und Recht

Semester 3 bis 6: Vertiefe dein Wissen

Massivbau, Stahlbau und Holzbau
Grundbau, Geotechnik und Bodenmechanik
Wasserbau, Wasserwirtschaft und Hydromechanik
Verkehrs- und Straßenwesen
Bauphysik und Baumechanik
Vermessungskunde und Fertigungstechnik
Baumanagement

Semester 6: Wähle einen Schwerpunkt

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Fächern wählst du im sechsten Semester einen Schwerpunkt, in welchem du dein eigenes Projekt bearbeitest.

Vertiefung Baubetrieb und Projektmanagement
Vertiefung Konstruktiver Ingenieurbau und Sanierung
Vertiefung Verkehr, Wasser und Umwelt

Semester 7: Praktikum und Bachelorarbeit

Nach all der Theorie wird es Zeit zum Selbermachen. 12 Wochen lang zeigst du dein Können in einer Praktikumsstelle deiner Wahl und lernst dazu. Je nach deinen fachlichen Interessen lernst du Wirtschaftsweise und Arbeitsabläufe eines Baubetriebes kennen und übernimmst Ingenieurstätigkeiten. Erfahrungen und Kontakte, die du hier gewinnst, sind wichtig für deine Zeit nach dem Studium.

Deine letzten Studienwochen verbringst du mit der Erstellung einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit zu einer ausgewählten Fragestellung. Dafür setzt du gelernte Methoden und dein Wissen aus dem Studium ein.

Womit haben sich unsere Studierenden in ihren Bachelorarbeiten beschäftigt? Ein paar Beispiele:

  • „Leitfaden zur Bemessung und Konstruktion von Kranbahnträgern nach Eurocode 3.“
  • „Weserbrücke Hann. Münden- Vergleich zwischen gelagertem Überbau und semi-integraler Ausführung.“
  • „3D-hydrodynamische Strömungsberechnung am Beispiel eines Standardüberfallprofils.“
  • „Systematische Analyse der Auswertung und Bewertung von Tragfähigkeitsmessungen mit dem Curviametro.“
  • „Möglichkeiten der 4D-Bauablaufplanung bei schlüsselfertigen Stahlbauprojekten.“
  • „Beitrag zur Instandsetzung des Hausmannsturmes des Ensembles Bastille in Weimar.“